Die neue variable Flächen-Induktion von Siemens.

Die Kochlandschaft verändert sich. Denn mit der neuen varioInduktion von Siemens lassen sich zwei der traditionellen vier Zonen eines Kochfeldes zu einem extragroßen Areal zusammenschalten. Ob ausladender Bräter, langer Fischtopf, oder viele kleine Töpfe – auf der neuen flexiblen Fläche findet alles Raum und lässt sich beliebig hin- und herschieben.

Größtmögliche Energieeffizienz inklusive: Denn varioInduktion erkennt automatisch Größe, Position und Form von Töpfen und Pfannen und erhitzt nur das, was auch erhitzt werden soll. Und das selbstverständlich mit der bekannten Siemens Dynamik: Rasche Ankoch- und minimale Reaktionszeiten garantiert die Siemens powerInduktion mit touchSlider Bediensystem.

Wer beim Kochen Vielfalt und Raffinesse vereinen möchte, braucht ein Kochfeld, das diesen Anspruch unterstützt. Deshalb hat Siemens jetzt nach dem Vorbild der Profiküche varioInduktion entwickelt. Damit stehen beim Kochen alle Möglichkeiten offen: Entweder kommen – wie bisher – alle vier Kochzonen einzeln zum Einsatz. Oder, und das ist neu, die beiden rechteckigen Kochzonen links lassen sich per Connect-Taste zu einer einzigen verbinden. So entsteht eine 21 x 40 cmgroße, zentral zu steuernde Einheit, auf der auch besonders große Pfannen und Bräter gleichmäßig beheizt werden. Ebenso ist es möglich, viele verschieden große Töpfe, Kasserollen & Co. unterzubringen. So lassen sich neben Fisch noch mehrere Mini-Portionen verschiedener Gemüse zubereiten oder Butter klären. Dabei passt sich die Kochzone direkt an Anzahl und Größe des Kochgeschirrs an. Ganz gleich wie viele es sind und welche

Form sie haben: alles wird präzise und passgenau erhitzt. Wird die große Fläche nicht mehr gebraucht, kann der Connect-Modus jederzeit deaktiviert werden. Beide Kochzonen sind damit wieder in die Unabhängigkeit entlassen.

Flexibilität trifft Fingerspitzengefühl

Möglich wird die neue Technologie durch die Siemens powerInduktion. Denn die Hitze wird mit Hilfe von Induktionsspulen direkt in die Töpfe und ans Kochgut geführt, ohne dabei die Kochstelle zu erhitzen. Daraus ergeben sich, neben der flexiblen Nutzung, noch weitere Vorteile: extrem kurze Ankochzeiten, geringer Putzaufwand und viel Sicherheit. Die Navigation erfolgt – wie vom Laptop bekannt – mit einer leichten Berührung des Fingers. Ein sanftes Streichen über die längliche touchSlider Skala genügt, um die Hitze der einzelnen Zonen zu erhöhen oder zu senken. Ein Finger-Tipp steuert die gewünschte Einstellung direkt an. So trägt auch das touchSlider Bediensystem zur neuen Dimension der Leichtigkeit bei.